Tipps zur Produktpflege eines Gartentrampolins

Ein Gartentrampolin kann Ihnen und Ihren Kindern viel Spaß und Bewegung bescheren. Um keine böse Überraschung zu erleben, sollten Sie nicht nur bei der Montage der Anleitung des Herstellers folgen, sondern in regelmäßigen Abständen auch dafür sorgen, dass das Trampolin sauber ist und keine Schrauben oder anderen Teile, wie zum Beispiel Sprungfedern, verloren gegangen sind. Auch Rost und Schmutz am Trampolin können Sie mit einigen grundlegenden Verhaltensweisen im Bereich der Pflege und ohne große Mühen entgegenwirken. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Hinweise zur Produktpflege Ihres Gartentrampolins, wie es für die meisten gängigen Modelle üblich ist.

Eine der wichtigsten Grundregeln zur Benutzung eines Trampolins ist die, dass man es niemals mit Schuhen betreten sollte, da dadurch nicht nur das Sprungnetz sehr schnell kaputtgehen und Risse bekommen kann, sondern auch weil Schmutz oft mit den Schuhen auf das Trampolin gebracht wird. Außerdem können offene Schnürsenkel oder lose Schuhe schnell eine Gefahr auf dem Trampolin darstellen. Achten sie zudem darauf, dass keine Schlüssel oder andere spitze Gegenstände mit auf das Trampolin genommen werden. Diese könnten nicht nur das Sprungnetz beschädigen, sondern auch Personen auf dem Trampolin ungewollt verletzen.

Wenn es darum geht, wie das Trampolin am besten bei der Nichtnutzung behandelt werden sollte, so kann zur Investition in eine schützenden Abdeckplane geraten werden. Nur so können Sie das Trampolin dauerhaft vor starker Sonneneinstrahlung, aber auch vor Regen, Schnee und Eis schützen. Wenn Sie das Trampolin nicht vor Wettereinflüssen schützen, kann das Trampolin mit der Zeit Schaden nehmen. Besonders Kunststoff kann so schnell zerstört werden. Durch eine Abdeckplane bleibt das Gartentrampolin außerdem sauber und erspart ihnen das regelmäßige Putzen. Wenn es doch einmal nötig sein sollte Schmutz zu entfernen, reicht das Abwischen mit einem weichen Lappen. Lauwarmes Wasser und ein sanftes Spülmittel reichen meist aus, um betroffenen Stellen auch von hartnäckigen Verschmutzungen zu befreien. Trocknen Sie Metallteile, wie Sprungfedern gut ab, damit kein Rost entsteht.

Wenn das Trampolin über einen längeren Zeitraum, wie beispielsweise den Winter über, nicht genutzt wird, ist es ratsam, dass Trampolin abzubauen und an einem kühlen und trockenen Ort zu verstauen. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie das Trampolin aber auch im Garten stehen lassen. Wichtig ist nur, dass hier unbedingt eine Abdeckplane zum Einsatz kommt und auch der Schnee, der sich auf dem Trampolin ansammelt, regelmäßig entfernt wird.

Bitte behalten Sie im Hinterkopf, dass sie nach der Anschaffung eines Gartentrampolins unbedingt auf die Sicherheit Ihrer Kinder achtgeben. Somit sind die korrekte Montage, eine regelmäßige Pflege und Wartung, beziehungsweise eine sorgsame Nutzung im Allgemeinen absolut notwendig. Wenn Sie sich an diese Tipps zur Reinigung und Pflege halten, werden alle lange Zeit Freude an dem Gerät haben können. Für zusätzliche Hinweise und Tipps, lesen Sie auch die Bedienungsanleitung des Herstellers oder wenden Sie sich an diesen, wenn Sie Fragen oder Bedenken im Umgang mit dem Gerät haben sollten.